Majoranspießchen
Zurück zur Rezeptübersicht Rezept zum besseren Ausdruck

Majoranspießchen mit Zwiebelreis *Günthers Art*

(Ein ganz eigenes Rezept, gibt's in keinem Kochbuch)

Zutaten für 4 Personen

1-2 Schweinefilets je nach Größe (800-1000g), 10-12 Scheiben geräucherter Schweinebauch, 1- 2 Tassen Reis, 2-3 mittelgroße Zwiebeln, 4 Schaschlikspieße (aus Holz), Majoran, Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung:

Reis in der üblichen Weise kochen (z.B. 1 Tasse Reis mit 2 Tassen Wasser, Salz). Schweinefilets in ca. 1/2 -3/4 cm starke Scheiben schneiden. Die Schnittseiten salzen, pfeffern und gut mit Majoran bestreuen. Den geräucherten Schweinebauch in Stücke schneiden (zu den Filetscheiben passend). Die Spieße mit den Filetscheiben und dem geräucherten Bauch abwechselnd bestücken. Den Rest des Schweinebauches in kleine Streifen schneiden. Die Zwiebeln kleinschneiden (Würfel oder Streifen).
Zwiebeln in einer großen Pfanne in Öl anbraten. Bevor sie braun werden, die Schweinebauchstreifen zugeben. Wenn die Zwiebeln leicht braun sind, alles mit einem Bratwender aus der Pfanne nehmen. In derselben Pfanne dann die Spießchen rund herum schnell anbraten und dann bei niedrigerer Hitze fertiggaren (ca. 15 Minuten). Die Filetstückchen sollten noch leicht rosa sein. Spießchen aus der Pfanne nehmen und den Reis mit den Zwiebeln darin nochmals kurz (2-3 Minuten) unter ständigem Rühren erwärmen. Damit werden die Röstaromen der Spießchen vom Reis aufgenommen. Spießchen zusammen mit dem Zwiebelreis servieren.

Beilage: Salate

Variante:

Wer unbedingt eine Soße braucht, verzichtet auf den Reis in der Pfanne und löscht dort, zusammen mit ein paar der gerösteten Zwiebeln den Bratensatz der Spießchen mit ein wenig Wasser oder Sahne ab. Eventuell noch mit ein wenig Gemüse- oder Fleischbrühe strecken.